Bild + Rahmen Scharf
Bild + Rahmen Scharf
 
Rahmen


Alu – Bilderrahmen:

Alu-Bilderrahmen empfehlen wir für schlichte, moderne und kostengünstige Rahmung. Alu- Bilderrahmen zeichnen sich durch große Stabilität und Langlebigkeit aus. Formstabil auch für größere Formate und auch geeignet für den Einsatz in Feuchträumen oder für den Aussenbereich geeignet. Wir bieten nur Qualitäts-Alurahmen von renommierten Herstellen an.

• Bilder können leicht ausgetauscht werden.
• Einfaches Bilderwechseln durch lösen von zwei Eckverbinder
• Die Rückwand ist mit Andruckfedern versehen
• Alurahmen sind in vielen Profilen und Farben erhältlich und in jedem Maß erhältlich
• Serienanfertigung auch großer Stückzahlen in kürzester Zeit möglich


Nachteile bei Alurahmen sind, dass man die Rückwand nicht verkleben kann.

rahmen_01.jpg


Gemälderahmen:

Gemälde können in Schattenfugenrahmen, Guggenheimrahmen oder in breite Rahmen gerahmt werden.

rahmen_02.jpg


Objekt-Einrahmungen:

Objekt-Bilderrahmen heißen so, weil sie anders als normale Bilderrahmen auch plastische Gegenstände und Bilder, also Objekthaftes aufnehmen können.
Es gibt so manches das man gerne gerahmt haben möchte nur es ist nicht flach.
Wir machen es für Sie möglich!

Tipp:
Museumsglas von Flabeg

Besondere Bedeutung kommt hier die Verwendung eines Museumsglases (Bilderglas Flabeg entspiegelt )  mit Interferenzentspiegelung, da der Wirkungsgrad der Entspiegelung durch den vergrößerten Abstand zwischen Bild und Glas erheblich größer ist als bei einer normalen Rahmung.

rahmen_03.jpg


Rahmung von Aquarellen:
Aquarellfarben werden aus feinen Farbpigmenten und wasserlöslichen Bindemitteln, wie z.B. das meist verwendete Gummiarabikum hergestellt. Die Verwendung der Farben erfolgt lasierend und nicht deckend, wie es beispielsweise bei Ölfarben der Fall ist. Dies bedeutet, dass der Untergrund stets durchscheint. Lichteffekte werden erzielt, wenn diese Stellen ausgespart werden. Der Ursprung des Aquarells stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde seiner Zeit noch als Skizzierung für Ölgemälde genutzt. Erst im 18. Jahrhundert wurde es als eigene Bildgattung anerkannt.
Aquarelle wirken zart und benötigen eine Rahmung, die zur Technik und zum Stil des Bildes passt.

Das richtige Passepartout:
Gewöhnlich werden cremefarbene, gebrochene weiße, hellgraue Passepartouts für Aquarelle verwendet.
Sehr schön wirken auch Doppelpassepartouts. Hierbei werden zwei verschieden große Passepartouts übereinanderlegt, wobei das untere einen 5-8 mm kleinere Ausschnitt besitzt.  Es können auch die Passepartouts mit Farbumrandungen und Linierungen verziert werden. Doch auch hierbei sollte man darauf achten, Farbe und Verzierungen sparsam einzusetzen, damit diese nicht vom Bild ablenken.

rahmen_01.jpg


Die Wahl des Rahmens:

Beim der Auswahl des Bilderrahmens achtet man ebenso auf eine harmonische Gesamtposition.
In Ausstellungen und Museen wird man klassische Aquarelle sehr häufig in Goldrahmen vorfinden. Alte Rahmen oder sehr gute Reproduktionen eigenen sich daher ideal für die Rahmung von älteren Aquarellen aus dem 18. Und 19. Jahrhundert. Moderne Aquarelle aus dem 20. Jahrhundert kommen in hellen oder gekalkten Holzrahmen sehr gut zur Geltung. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts wurden Aquarelle nicht selten in schwarz lackierten oder sehr dunkel gebeizten Rahmen gerahmt. Heute wird dies als zu düster empfunden, weshalb helleren Rahmen den Vorzug gegeben wird. Je nach Stil des Bildes, können auch gewagtere Rahmen verwendet werden. Für moderne Bilder beispielsweise silberne Holzrahmen oder Kombinationen aus Silber und Gold. Das Profil des Rahmens spielt bei Aquarellen eine untergeordnete Rolle. Einfach, schlicht, abgerundet oder zart gestuft sind am Wirkungsvollsten.

rahmen_04.jpg


Schattenfugenrahmen, Guggenheimrahmen:

Schattenfugenrahmen sind Bilderrahmen, die für Leinwandbilder auf Keilrahmen gedacht sind. Man nennt sie auch Guggenheim - Rahmen
Der Schattenfugen-Rahmen deckt die Ränder des Bildes nicht ab, wodurch das Leinwand-Bild völlig freigestellt ist. Das Bild wirkt fast schwebend in diesem Rahmen. Durch diese Art der Umrahmung entsteht zwischen Bild und Rahmen ein Spalt (Fuge), der optisch wie ein Schatten wirkt - daher der Name „Schattenfugen-Rahmen”.

Mit Schattenfugen-Rahmen lassen sich alle Bilder auf Keilrahmen und Holzblatten wie Ölbilder, Acrylbilder und Leinwanddrucke modern einrahmen.


• Diese Art der Rahmung empfehlen wir für moderne, abstrakte Bilder oder auch für schlicht gerahmte Klassische Bilder
• Wir haben viel verschiedene Schattenfugenleisten Profile und Farben lagernd die auf Maß erhältlich.
• Serienanfertigung auch großer Stückzahlen in kürzester Zeit möglich

rahmen_05.jpg


Spiegelrahmen:

Aus unserem Kollektionsprogramm von Rahmenleisten können wir innerhalb kurzer Zeit Spiegelrahmen nach Maß für Sie anfertigen.

rahmen_06.jpg
 
 
Bild & Rahmen Scharf
Login
powered by digiPhonic © 2010
Bild + Rahmen Scharf